Und schon 3!

Drei Jahre sind unsere D-Chen nun bereits, was passierte vor drei Jahren. Sorgfältig ging es an die Deckrüdenwahl.  Oranje wurde läufig. Wir beobachteten die Läufigkeit, sie war bereits fast 8 Jahre alt und in Top Kondition. Da wir nur selten einen Wurf auf den Weg bringen und zunächst Menschen „sammeln“, die einen Welpen bei uns bekommen dürfen, hatten wir uns Zeit gelassen mit dem letzten Wurf dieser Hündin. Auch das Betreuen des Wurfes musste sorgfältig geplant werden, Pier benötigte Urlaub, damit wir gemeinsam alle Hunde versorgen konnten. Oranje entschied wie immer mit ihrem Dickkopf, wann der richtige Zeitpunkt für den Deckakt gekommen war. Nach einigen wenig aussagekräftige Progesterontests und vielen Kilometer der Fahrerei mehr hatte alles instinktsicher geklappt. Das Resultat waren die D-Chen mit tollen Gesundheitsergebnissen. Toll Free Del Mare eroberte in Windeseile zusammen mit Michaela den Showground im In- und Ausland, er ist C.I.E und erhielt in Österreich die Zuchtzulassung, Yuna besitzt dieselbe Qualität wie Mare, hat aber aufgrund der Insellage der Besitzer wenig Möglichkeit einer fundierten Ausbildung. Wir werden zukünftig sehen, wie wir das stützen können. Happy Birthday!

Zapzerap – sie wachsen

Einen Wurf mit Tiefgefriersamen auf den Weg zu bringen erfordert einen Rüden mit guter Samenqualität, einen gut gefüllten Geldbeutel, was die Entnahme, Lagerung und den Transport angeht,  einen guten Tierarzt, der sein Handwerk versteht, eine gute Hündin, die ovuliert, einiges an perfektem Timing, was die Besamung angeht,  und dann … Geduld, ob alles geklappt hat.

Vier Hündinnen kamen bei der künstlichen Besamung von Redmounds Incredible Canadian Girl heraus, und die Samen von Kanadickens Danish Hot Spice waren auf ihrer Wanderschaft erfolgreich. Wir freuen uns, dass es geklappt hat und glauben ganz fest, dass es so rassetypische „Große“ werden wie unser Versace, der ein Enkel von Spice ist. Bald sehen wir sie live!

slider-toller-de-2